Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Hoffnung aus dem Weihnachtsgeschehen

Weihnachten ist das Fest, das dem Gedenken an die Geburt Jesu Christi, des Sohnes Gottes, des Erlösers und Heilandes der Welt geweiht ist.

Bei der Geburt Jesu haben sich die mancherlei göttlichen Verheißungen erfüllt, die Gott zuvor gegeben hatte. Weihnachten ist deshalb für uns nicht nur ein durch Besinnlichkeit oder von Brauchtum geprägtes Fest, sondern es ist eine Bestätigung, dass Gott alles erfüllt, was er verheißen hat. Dies bestärkt uns in der Glaubenssicherheit, dass sich auch bald alle Verheißungen erfüllen werden, die sich auf das zweite Kommen Christi beziehen.

So unmöglich, wie dem menschlichen Verstand die Geburt durch eine Jungfrau erscheint, so unmöglich scheint auch das bevorstehende Wunder der Entrückung der Braut Christi. Doch auch hier gilt: "Bei Gott ist kein Ding unmöglich!" Wenn Jesus Christus wiederkommt, dann erniedrigt er sich nicht mehr, indem er sich den Menschen gleich macht, sondern er macht die Menschen, die sein Heil angenommen haben, durch die Verwandlung sich gleich.

Jener Augenblick, die Wiederkunft Christi, wird für die Gotteskinder die höchste Seligkeit bringen. Dann erfüllt sich auch die in den letzten Worten der Bibel verzeichnete Verheißung: "Es spricht, der solches bezeugt: Ja, ich komme bald" (Offenbarung 22,20).

Auszug aus "Unsere Familie" Spezial: Lehre und Erkenntnis, Zusammenfassung I, S. 31
Veröffentlichung im Internet mit Genehmigung der Verlag Friedrich Bischoff GmbH

Weiterempfehlen

 
in nacworld