Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Grußwort zu Pfingsten 2012

„Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.“

Lukas 18, aus 27

Als Menschen stoßen wir schnell an unsere Grenzen. Da ist es tröstlich zu wissen: Bei Gott gibt es keine Grenzen. Mit ihm ist es möglich, unsere Grenzen zu überschreiten.

Beispiele für Grenzen, an die wir stoßen können:

  • Streit und Ärger führen soweit, dass Versöhnung aussichtslos erscheint.
  • Eine Familie bricht auseinander, es gibt scheinbar kein Zurück mehr.
  • Beim Bemühen, schlechte Charaktereigenschaften zu beherrschen, fällt man immer wieder zurück in das alte Verhalten.
  • Der weltweite Rückzug des Christentums kann mit Angst erfüllen.
  • Die Entwicklung unserer Gemeinden gibt Anlass zur Sorge, wie es weiter-gehen soll.
  • Mit Blick auf die Wiederkunft Christi kann die Frage aufkommen, wie das sein wird. Wir stoßen hier an eine Grenze und müssen sagen: Es ist schwer vorstellbar.

Gott hat alles in seiner Hand, ihm ist nichts unmöglich. Er kann Verhältnisse ändern, auch Zeitverhältnisse.

Schwierigkeiten lassen sich nicht mit einem Streich wegwischen, aber wenn wir auf Gott vertrauen, uns von ihm führen lassen und seine Kraft in Anspruch nehmen, dann können wir Grenzen überschreiten.

Pfingst-Rückblicke

Pfingstgottesdienste des Stammapostels seit 1988:

Grußworte

Kurzberichte

Weiterempfehlen

 
in nacworld