Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

65 Jahre Gemeinde Wolfsburg-Mitte

(01.03.2015) Wolfsburg. In einer jungen Stadt kann eine Gemeinde nicht alt sein. Am 15. März 1950 wurden die ersten Gemeindemitglieder rückwirkend zum 01. März 1950 in das Kirchenbuch der jungen Gemeinde eingetragen.

Beide Daten waren Anlass, um besondere Feiern auszurichten.

01. März 2015

Für den 01.03.2015 hatte sich die Gemeinde vorgenommen, den Gottesdienst bewusst besinnlich und still zu feiern. Vor dem Gottesdienst wurde in besonderer Weise an die Gründungsmitglieder erinnert. Wir freuen uns, dass einige noch aktiv am Gemeindeleben teilnehmen können. Der Gottesdienst wurde getragen vom Gedanken der Versöhnung gemäß dem Bibelwort 2. Korinther 5, 20, in dem es heißt:

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“

Christus bietet heute Versöhnung für alle Menschen. Viele Elemente der Stille und Anbetung aus der Gemeinde bereicherten den Gottesdienst. Diese „interne“ Feier beendete ein gemeinsames Essen im Anschluss an den Gottesdienst.

15. März 2015

Wie bei großen Feiern üblich, bedarf es der Vorbereitung. Schon am Samstag, den 14.03.2015, trafen sich viele Geschwister in der Kirche. Die einen, um das Gotteshaus zu schmücken und den Parkplatz zu fegen, andere, um die Technik zu überprüfen oder die Tische für das Mittagessen am Sonntag einzudecken. Eine Musikgruppe traf sich zur Generalprobe.

Für die Feier mit Freunden und Ehemaligen stand „Freude“ auf dem Programm. „Wir wollten mit allen feiern, die mit uns feiern wollten!“ Dazu waren alle eingeladen, die eine Beziehung zur Gemeinde Wolfsburg haben und sich mit uns freuen wollten. Es kamen so viele, dass rechnerisch kein Platz frei blieb. Aber niemand musste stehen. Vor dem Gottesdienst spürte man überall die Freude über ein Wiedersehen nach langer Zeit.

Als Bibelwort für den Gottesdienst diente Matthäus 16, 18:

„Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.“

Der Gottesdienst stand unter dem Gedanken, dass die Gemeinde Christi ihren Herrn heute noch erlebt und ihm dient, unabhängig von organisatorischen Formen und Grenzen. So erklang die gesamte musikalische Bandbreite an Gaben und Möglichkeiten, die der Gemeinde geschenkt sind.

Als besonderen Programmpunkt am Nachmittag kam eine verfilmte Chronik zur Aufführung, bei der sich viele der Anwesenden erkennen konnten.

Am Ende wurde immer wieder festgestellt, dass es schön war, sich mal wieder zu sehen und sich miteinander auszutauschen. Ein gelungenes Fest für alle Beteiligten.

Text M.G.; K.H. / Fotos A.B.

Orchestergruppe

Orchestergruppe

Blick in die Gemeinde

Blick in die Gemeinde

Blick in die Gemeinde

Blick in die Gemeinde

Musikvortrag von den Kindern

Brüder am Altar (v.l. 1.R.Ev. Engelken, Ev. Matzner, Ev. Skerbs / 2.R v.l. Pr.D.Schulze, Pr. A. Schulze)

Brüder am Altar (v.r. Ev. Günther, Pr. Fließwasser, Bev. Lipphardt)

Bezirksälteste Friedemann

Instrumental-Trio

Ev. Skerbs

Orchester

Ev. Günther

Jugendchor

Wiedersehensfreude mit ehemaligen Wolfsburgern

Wiedersehensfreude mit ehemaligen Wolfsburgern

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Imbiss nach dem Gottesdienst

Bilder aus der Chronik wecken Erinnerungen

Wiedersehensfreude mit ehemaligen Wolfsburgern

Wiedersehensfreude mit ehemaligen Wolfsburgern

Wiedersehensfreude mit ehemaligen Wolfsburgern

Wiedersehensfreude mit ehemaligen Wolfsburgern

Wiedersehensfreude mit ehemaligen Wolfsburgern

online seit 30.03.2015
Kategorien: Gemeindeleben

Weiterempfehlen

 
in nacworld