Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Großer Tag für kleine Leute

(06.09.2015) Tangermünde. Junge Gotteskinder aus der Altmark trafen sich zum Kindergottesdienst mit Apostel Korbien in Tangermünde.

Bereits am Samstag waren einige der Tangermünder Kinder in der Kirche, um den Altar zu schmücken. Zu diesem Zweck hatten sie ihre Schuhe mitgebracht, die nun mit Blumen verziert wurden. Am Sonntag sah man viele geschmückte Schuhe auf den Altarstufen. Sie erinnerten den Apostel an das Lied: „Ziehe deine Schuhe aus, denn der Ort, wo du stehst, ist heilig!“

Bevor aber der Gottesdienst begann, musizierten die Kinder fröhlich in Gesang und Spiel. Mehr als 50 Kinder sangen verschiedene Lieder aus dem Buch „Stimmt mit ein“ und einige Kinder spielten weitere Kinderlieder auf ihren Instrumenten. Entsprechend freudig klang das Eingangslied: “Komm, sag es allen weiter“. Nach dem Gebet diente der Apostel den Kindern mit dem Bibelwort aus Offenbarung 3, Vers 8:

„Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan und niemand kann sie zuschließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet.“

Es ging um Türen, welche geöffnet oder nicht geöffnet sein können. Verschlossene Türen können mit einem Brecheisen, aber auch ganz einfach mit einem Schlüssel geöffnet werden. Einige Kinder sind am Tag zuvor das erste Mal durch die Schultür gegangen. Sie durften sich stolz allen Anwesenden zeigen. Damit ihnen die Zeit in der Schule nie lang wird und das Lernen gut gelingt, sprach der Apostel mit allen versammelten Geschwistern ein besonderes Gebet.

Außer dem Schlüssel hatte der Apostel noch etwas mitgebracht. Weil es so klein war, konnte man es kaum erkennen; es war ein Tütchen Senfkörner. „Das Senfkorn ist das Kleinste unter den Samenkörnern und doch wird daraus ein großer Baum, unter dem Tier und Mensch Schutz finden.“ So hörten es die Kinder, vorgelesen von einem Glaubensbruder aus ihren Reihen.

Jesus war es, der uns die Tür zur Gnade geöffnet hat, damit wir Sündenvergebung hinnehmen können. Das Bußlied „Auch wenn ich Fehler mache“ wurde von Klavier, Geige, Oboe und Cello begleitet und leitete den Höhepunkt des Kindergottesdienstes ein. In würdevoller Stille, nur begleitet vom Klavier, feierten Kinder und Erwachsene das Heilige Abendmahl.

Zum Abschluss spielte noch einmal das Kinderorchester und dann sangen die Kinder. Keine Müdigkeit vom langen Sitzen war zu verspüren und es blieb nicht bei einem Lied. Die letzten Geschwister hatten sich schon verabschiedet und auch die notwendigen Umbauarbeiten für den Mittagsimbiss waren geschafft, als das schwungvolle „Laudato si, o-mi Signore“ (Sei gepriesen, denn du bist wunderbar) verklang und der Apostel sowie alle Zuhörer begeistert applaudierten.

Nun waren die Kinder jedoch nicht mehr zu halten, denn Hot Dogs, Schnittchen, Kuchen und andere Leckereien wollten verzehrt werden. Draußen war es ungemütlich, daher wurde die Mahlzeit in der kleinen Kirche eingenommen. Die Enge verspürten weder Groß noch Klein. Sie waren nach dieser wunderschönen Stunde einfach nur gut gelaunt und glücklich.

Text: k.kra/Fotos:j.d.,s.k.

online seit 11.09.2015
Kategorien: Kinder

Weiterempfehlen

 
in nacworld