Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Erstes Adventssingen in neu erbauter Kirche

(07.12.2014) Steinbach-Hallenberg. Alle musikalischen Register wurden für das erste Adventssingen im schmucken Kirchenneubau gezogen. Ein nahezu vollbesetzter Kirchensaal spiegelte das große Interesse der Zuhörer aus nah und fern wider.

Nur wenige Monate des Übens standen den Sängern und Instrumentalisten der vereinten Gemeinden Schmalkalden, Viernau und Steinbach-Hallenberg zur Verfügung, um ein ansprechendes Adventskonzert auf die Beine zu stellen. Auch wenn es keinen Mangel an talentierten Musikern gab, galt es doch, einen einheitlichen Chorklang und ein gut abgestimmtes Zusammenspiel der Instrumentalisten zu erreichen.


Unter den Dirigenten Jochen Schwarz und Carsten Friedrich erklangen winterliche und adventliche Weisen mit dem Motto „Weihnacht – schöne Zeit“.

Gemischter Chor, Kinder-, Frauen- und Männerchor trugen abwechselnd Stücke mit besinnlichem, aber auch heiterem Charakter vor. Natürlich fehlten „Rudolph, the red-noised Reindeer“ – vorgetragen von Manuel Fassler (Akkordeon) und Jochen Schwarz (Fagott) und die „Weihnachtsbäckerei” nicht. Bei dem Lied „Die erste Kerze zündet an“ gingen die Kinder selbst zu Werk und zündeten demonstrativ alle vier Kerzen an. Dies bereitete ihnen offensichtlich viel Freude.


Einfühlsam in der Moderation begleitete Jeannette Bauroth zwischen den einzelnen Programmblöcken die Zuhörer. Mutig brachten die kleinen Organistinnen Annika Bauroth und Michelle Becker ihre Spielstücke zu Gehör, obwohl sie erst wenige Monate unterrichtet werden.


Später sorgten u.a. Corellis „Pastorale“, vorgetragen von Juliane Gratz und Carsten Friedrich (beide Violine), und „Away in a manger“ in 2 unterschiedlichen Fassungen für eine beruhigende Stimmung. Natürlich müssen auch die beiden Solistinnen Tina Friedrich und Kirsten Anschütz erwähnt werden. Ihr Anteil am Applaus, den der Chor erhielt, ist sicher nicht gering. Das Lied „O heil'ge Nacht“ (Komponist Adolphe Adam) setzte einen überzeugenden Schlusspunkt für dieses gelungene Konzert.


Text und Foto F.H.

online seit 17.12.2014
Kategorien: Musikalische Aktivitäten, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld