Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Wir bleiben Nachbarn

(21.09.2014) Sangerhausen. Am 16. November 2014 werden die Bezirke Erfurt und Nordhausen zu einem Bezirk vereint. Am 21. September hielt Apostel Korbien seinen letzten Gottesdienst im Bezirk Nordhausen, in der Gemeinde Sangerhausen.

Der Apostel diente mit dem Bibelwort Offenbarung 3, 21:

 

„Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron.“

Nach dem Verlesen des Bibelwortes sang der Chor „Der Herr ist mein Hirt“. Anschließend ging der Apostel auf dieses Lied ein: „Wenn der Herr unser Hirte ist und wir keinen Mangel haben, dann gibt es ein gutes Gedeihen, dann gibt es gesegnete Entwicklung.“

In seinem weiteren Dienen sagte der Apostel u.a.: „Wenn die Gemeinde hier in diesem Haus versammelt ist, dann spürt man das Leben, das von Gott kommt. Wenn das auch nach außen dringt und man auch im Ort davon spricht, dass es bei uns schön ist, dann haben wir ein Stück unseres Missionsauftrages erfüllt.“

Bezirksältester Niebhagen sagte in seinem Mitdienen: „Alle müssen das Ziel erreichen, ein jeder ist gefordert, dem anderen zu helfen, wenn es schwer wird. Hindernisse können so leichter überwunden werden. Es geht nicht darum, dass wir allein kämpfen, es geht darum, dass jeder das Ziel erreicht.“

Vor der Feier des Heiligen Abendmahls taufte und versiegelte der Apostel ein Kind.

Am Schluss des Dienens sagte unser Apostel:

„Ja, liebe Geschwister, das war nun für mich tatsächlich der letzte Gottesdienst als zuständiger Apostel hier in Sangerhausen, ja selbst für den Bezirk Nordhausen.
19 Jahre waren wir miteinander verbunden. Als junger Bischof bin ich hierhergekommen. Was hat sich in den 19 Jahren alles getan?
Wir haben viel Freude miteinander geteilt, manchmal aber auch gemeinsam Leid und Sorge erlebt. Das vergisst man nicht. Ich bin sehr dankbar, dass ihr mich hier immer aufgenommen habt. Ich bin ganz gewiss, dass ihr auch in der gleichen Weise Apostel Wosnitzka annehmen werdet.
Wir bleiben Nachbarn, das ist ja auch was Schönes. Ich habe mal in Sirach nachgeschaut, da heißt es in Sirach 25: ‚Drei Dinge gefallen mir, die Gott und den Menschen wohlgefallen: Wenn Brüder eins sind und die Nachbarn sich lieb haben und wenn Mann und Frau gut miteinander umgehen.‘ 

So lasst uns weiterhin in Liebe miteinander verbunden bleiben und uns über jede Begegnung von Herzen freuen.“

G.O.

online seit 25.09.2014
Kategorien: Regionale Höhepunkte

Weiterempfehlen

 
in nacworld