Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Apostel Mutschler überraschend zu Besuch

(18.05.2016) Salzgitter-Bad. Überraschend kehrte Apostel Helge Mutschler am Mittwoch nach Pfingsten in der Gemeinde Salzgitter-Bad ein.

Spürbar angefüllt mit dem Pfingsterleben im Kreis des Stammapostel und aller europäischen Apostel diente er mit dem Bibelwort aus Judas 20.21:

"Betet im Heiligen Geist, und erhaltet euch in der Liebe Gottes."

Der Apostel bezog sich auf einen Teil der Pfingstpredigt des Stammapostels, in der dieser vom "Beten im Heiligen Geist" gesprochen hatte. Dieses Beten geschieht mit zweierlei Schwerpunkten:

  • Zunächst ist es ein Beten im kindlichen Vertrauen. "Ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater" (Römer 8, 15). "Abba" übersetzte der Stammapostel mit "Papa", ein Kosewort für den Vater, der dem Kind ganz nah ist. Es spiegelt uneingeschränktes, völliges Vertrauen zu Gott wider. Aus diesem Vertrauen heraus kommt die Gewissheit, von Gott geliebt zu werden, selbst wenn man sagt: "Ich kann dich zwar nicht verstehen, aber ich vertraue dir!"
  • Dann ist es ein Beten in der Ruhe des Geistes. Ja, selbst wenn wir regelmäßig beten, ist manchmal aber auch etwas Gewohnheit dabei. Gelegentlich beten wir auch ganz spontan aufgrund einer Emotion, die uns bewegt. Das ist alles gut und richtig. Doch der Stammapostel sagte weiter: "Aber es ist auch schön, wenn man sich für das Gebet manchmal ein bisschen mehr Zeit lässt, wenn man den Geist wirken lässt, um sich auf das Gebet vorzubereiten."

Text: A.D. / Foto: J.S.

online seit 30.05.2016
Kategorien: Gemeindeleben

Weiterempfehlen

 
in nacworld