Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Zum vierten Mal Ruhlaer Kirchennacht

(19.07.2014) Ruhla. Die christlichen Kirchen der thüringischen Bergstadt haben ihre Türen geöffnet – viele Besucher sind gekommen, und man begegnet sich mit Akzeptanz und Herzlichkeit.

Nach der großen Resonanz der letzten drei Jahre waren die Erwartungen groß, dass auch in diesem Jahr die nun bereits 4. Ruhlaer Kirchennacht eine Begegnung im konstruktiven ökumenischen Miteinander werden sollte. Es ergingen nicht nur an kirchliche und politische Vertreter Einladungen, sondern auch an die Bürger der Stadt – unabhängig davon, ob sie regelmäßig die Gottesdienste und Veranstaltungen ihrer Kirchgemeinde besuchen, oder schon lange kein Kirchengebäude mehr betreten haben. Es bestand Übereinstimmung aller an der Vorbereitung der diesjährigen Ruhlaer Kirchennacht Beteiligten, im Miteinander aller Kirchen, Vereine und Bürger die Vielfalt an Begabungen und Fähigkeiten als den wirklichen Reichtum wahrzunehmen und diesen zum Wohle der Stadt einzubringen – ganz unter dem Motto: „Suchet der Stadt Bestes“ (Jeremia 29, aus 7).

Alle Kirchen der Bergstadt Ruhla waren ab 17 Uhr geöffnet. Die Einladungen zum gemeinsamen Singen, zu kleinen Gesprächsrunden oder ganz einfach zum Verweilen und Beten wurden auch in diesem Jahr gern angenommen. Die Kirchen – geöffnet für alle – und offen für eine Vielzahl von Veranstaltungen: Musik, Gebete, Meditation, Gottesdienste, aber auch Kunst und Vorträge vielfältiger Art gingen einladend und oft in ungewöhnlicher Form miteinander einher. Beim Gang durch die Stadt – nach Belieben von einer Kirche zur anderen – war in den Unterhaltungen selbst mitten auf der Straße eine besondere Atmosphäre von gegenseitiger Wertschätzung, Freudigkeit und Dankbarkeit zu verspüren. An den aufgestellten Gesprächstischen in unserer Kirche und außerhalb des Kirchengebäudes richteten sich die Fragen vieler Besucher, wie schon in den vergangenen Jahren, nicht nur zum Thema Kirchengebäude, sondern vordergründig zu Kernpunkten des neuapostolischen Glaubensverständnisses. 

Ein Höhepunkt der weit bis nach Mitternacht andauernden Kirchennacht war in unserer Kirche das Chorkonzert zum Thema „Dich Gott loben wir“. Es waren abwechslungsreiche und mitreißende Darbietungen unter Mitwirkung des Gemeinde- und Kinderchores sowie der Instrumentalisten. Der reichlich gespendete Applaus tat den Aufführenden mit Sicherheit gut. Die vielen positiven Reflexionen der Zuhörer im Anschluss an das Konzert waren gewissermaßen Lohn für die doch recht zeitintensiven Vorbereitungen aller Akteure. Die Gäste fühlten sich wohl, verspürten sie doch eine Atmosphäre von Warmherzigkeit.

Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler brachte am Ende der Kirchennacht in seiner Rede zum Ausdruck, dass er dankbar ist, dass es hier Menschen gibt, die gemeinsam – unabhängig von Konfession und politischer Anschauung – für die Stadt Ruhla etwas Großartiges getan haben. Er verband es mit dem Wunsch, diese Kirchennacht in Ruhla zu einer festen Tradition werden zu lassen, um so Bewährtes zu erhalten, Neues zu gestalten und Gemeinschaft zu pflegen. Auch für die Zukunft soll gelten: Suchet der Stadt Bestes!

So ist die positive Resonanz der 4. Ruhlaer Kirchennacht Motivation für die Organisatoren der Kirchennacht des kommenden Jahres.

Denn: Nach der Kirchennacht ist vor der Kirchennacht!

M. B.

online seit 31.07.2014
Kategorien: Öffentliches Engagement, Regionale Höhepunkte, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld