Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Bezirksapostel Klingler in Niesky

(03.05.2015) Niesky. Mit großer Freude wurde Bezirksapostel Klingler am Sonntag, dem 3. Mai 2015, nachmittags in der Gemeinde Niesky erwartet.

In seiner Begleitung waren Bischof Matthes und Bezirksältester Jähne. Eingeladen waren auch die Gemeinden Görlitz und Zittau.

Der Bezirksapostel verwendete das Bibelwort aus Johannes 4, 34: „Jesus spricht zu ihnen: Meine Speise ist die, dass ich tue den Willen dessen, der mich gesandt hat, und vollende sein Werk.“ Der Chor sang zu Beginn das Lied „Wie Maria lass mich lauschen“. Der Bezirksapostel ging in seiner Predigt gleich auf dieses Lied ein.

Eben erst von einem Besuch aus dem Sudan zurückgekehrt, sprach er die deutlichen Unterschiede zur natürlichen Speise in diesem Land und in unseren Regionen an. Für uns sind Lebensmittel im Überfluss die Normalität. Da schaut man beim Einkaufen, ob diese „behandelt“ sind, kauft oft Bio-Produkte und wählt ganz gezielt aus diesem Überangebot aus. Viele Menschen im Sudan haben Mühe, überhaupt genügend Nahrung für die Familien zu erhalten. Dieses Bild übertrug er auf das Geistige. Auch im Gottesdienst besteht die Gefahr, dass man anfängt, auszusortieren. Da schmeckt die angebotene Speise nicht, oder sie ist der Auffassung nach schon etwas „welk“. Man schiebt sie beiseite. Beachten wir: am Altar wird das Wort Gottes verkündigt – von Amtsträgern, die das im Auftrage des Apostels tun. Sie verkündigen ebenfalls den Willen dessen, der sie gesandt hat.

Jesus Christus stellte sich immer unter den Willen seines Vaters, der ihn in die Welt gesandt hatte. Mit der Verkündigung des Evangeliums, seinem Opfer zur Erlösung aller Menschen, seiner Auferstehung und Himmelfahrt wirkte er aktiv am Heils- und Erlösungsplan Gottes auf Erden. Und auch heute wirkt er bei der Vollendung des Werkes Gottes durch seine Gesandten in den Gemeinden.

Eine besondere Freude für die Gemeinde war die Heilige Versiegelung von zwei Kindern und die Ordination des Vorstehers Priester Ingolf Lehnigk zum Hirten.

Text I. L./Fotos B. T.

 

online seit 20.05.2015
Kategorien: Regionale Höhepunkte, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld