Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Weihnachtliche Weisen in der Geiseltalsee-Kirche

(05.12.2010) Mücheln. Wie in jedem Jahr gestaltete auch 2010 der Chor der Gemeinde Mücheln zusammen mit den Kindern, einem Streichquartett und weiteren Instrumentalisten ein vorweihnachtliches Konzert, diesmal jedoch nicht in der eigenen Kirche, sondern auf Einladung des Fördervereins Geiseltalsee-Kirche e.V. in der gleichnamigen Kirche im Müchelner Ortsteil Neubiendorf.

Mit dem Lied „Jauchzt Erwählte“ eröffneten Chor und Instrumentalisten kraftvoll das Konzert am 2. Advent. Die Geiseltalsee-Kirche war an diesem Nachmittag mit ca. 70 Zuhörern gefüllt. Sie hatten sich von den schwierigen Witterungsbedingungen nicht abhalten lassen und wurden von dem begeisternd musizierenden Chor und den Instrumentalisten in den Advent geführt.

Der Dirigent der Gemeinde Mücheln hatte ein abwechslungsreiches Programm aus altbekannten und moderneren Liedern sowie Instrumentalstücken zusammengestellt. So erklangen unter anderem die alten Weisen „Herbei, o ihr Gläubigen“ und „O Bethlehem du kleine Stadt“ a cappella vom Chor und „O du fröhliche“ mit Instrumentalbegleitung. Die Kinder trugen, unterstützt von Glocke und Triangel, welche sie selbst spielten, das kleine Lied „Kling, Glöckchen“ vor. Die Zuhörer waren davon sehr angetan und spendeten reichlich Applaus für die kleinen Musiker.

Bei der Weihnachtsliederfolge, bestehend aus den Liedern „Alle Jahre wieder – Leise rieselt der Schnee – Kommet Ihr Hirten“ kamen alle verfügbaren Instrumente wie Streicher, Panflöte und Orgel zum Einsatz. Auch das allen bekannte Lied „Stille Nacht“ wurde zu Gehör gebracht, wobei ein nicht alltäglicher Tonsatz mit Soli und Instrumenten verwendet wurde.

Im Schlussteil spielten die Streicher zusammen mit der Orgel die Pastorale aus dem Weihnachtskonzert von Corelli und der Chor hatte im Hinblick auf die Erlösungsarbeit von Jesus Christus das „Ave Verum“ von Mozart vorbereitet. Der letzte Teil aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saën „Tolite Hostias, et adorate“ bildete den Höhepunkt und gleichzeitigen Abschluss des Konzertes. Hier gaben Chor und Instrumentalisten noch einmal alles. Denn zum Schluss heißt es hier in der deutschen Übersetzung: „Der Himmel freue sich, und die Erde sei fröhlich, vor dem Herrn; denn er kommt.“

Nach dem Konzert war die Möglichkeit gegeben, sich bei Kuchen und Glühwein über das Konzert und die Neuapostolische Kirche zu unterhalten. Schautafeln zur Information waren dazu als Anregung aufgestellt worden. Als Dank für die feierliche Stunde wurden den Sängern und Instrumentalisten durch den Förderverein selbstgestaltete Kerzen überreicht.

 

„Das gesamte Konzert war spürbar mit viel Liebe und Freude gestaltet, und der strahlende Ausdruck in den Gesichtern aller Mitwirkenden überzeugte von der christlichen Weihnachtsbotschaft.“

(Eintrag im Gästebuch des Vereins durch Christiane Baumgartner, Mitbegründerin des Fördervereins Geiseltalsee-Kirche e.V.)

 

Autor: M.F./Fotos T. St. und andere

Männerchor und Zuhörer

Männerchorterzett vor dem Altarbild

Instrumentalgruppe vor dem Altarbild

Blick durch den Konzertraum

Die kleinen Musiker und "Kling, Glöckchen..."

Zuhörer vor den Schautafeln

online seit 30.12.2010
Kategorien: Öffentliches Engagement, Musikalische Aktivitäten

Weiterempfehlen

 
in nacworld