Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Und vergebt einer dem anderen

(17.06.2012) Magdeburg. Die Kinder aus der Gebietskirche Sachsen-Anhalt hatten viel Freude und Spaß beim gemeinsamen Chor- und Orchesterwochenende in Peseckendorf.

„... und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.“ (Epheser 4, aus 32)

Unter diesem Motto fand in diesem Jahr zum 11. Mal das Chor- und Orchesterwochenende unserer Kinder aus der Gebietskirche Sachsen-Anhalt unter der Schirmherrschaft von Bischof Petereit statt. 65 Kinder von 9 bis 15 Jahren, die Klavier oder ein Orchesterinstrument lernen, waren vom 15. bis 17. Juni 2012 wieder nach Peseckendorf (in der Nähe von Magdeburg) gefahren, um 2 Tage gemeinsam zu singen und zu musizieren.

Im Rahmen der Nachwuchsförderung werden die Kinder ermutigt und unterstützt, weiter fleißig zu üben, um in den Gemeinden unsere Gottesdienste zu verschönern. Organisiert und betreut wird das Wochenende von der in Sachsen-Anhalt tätigen Projektgruppe „Musik für Kinder“ und weiteren Betreuern, die sich sehr liebevoll und einfühlsam mit den Kindern beschäftigen. In Gesprächskreisen, beim Basteln und beim Vorlesen einer Geschichte wurde das diesjährige Motto thematisiert. Es ist aber immer noch Zeit, wie jedes Jahr, Fußball und anderes zu spielen, ob Klein oder Groß, es wird gemeinsam gespielt. Am Sonntagvormittag erlebten die Kinder einen Gottesdienst mit Bischof Petereit zu dem oben genannten Bibelwort.

Am Nachmittag fand das Abschlusskonzert in unserer Kirche Magdeburg-Süd unter der Leitung von Bischof Petereit statt. Der erste Teil des Programms stand unter dem Titel „Gott vergibt uns durch Christus“. Uns wurde der Wert der Sündenvergebung als ein Geschenk Gottes und Ausdruck seiner Liebe und Gnade nahegebracht. Wir hörten das Gleichnis „Vom verlorenen Sohn“, welchem der Bischof den Titel „Der vergebende Vater“ gab. Von diesem liebenden und vergebenden Vater wurde im ersten Teil gesungen und musiziert. Besonders eindrucksvoll wurde mit Bildern, Chor- und Musikstücken Jesu Opfertod am Kreuz verdeutlicht.

Der zweite Teil des Programms stand unter dem Titel „vergebt einer dem anderen“. Bischof Petereit nutzte die schönen Gedanken der Kinder aus den Gesprächskreisen, z. B.: „Es ist nicht leicht zu vergeben, wenn Lügen über einen verbreitet werden, wenn man bloß gestellt wird, wenn Vertrauen missbraucht wird und wenn man Gewalt erfährt.“ Jesus als Vorbild hat es am Kreuz auch geschafft und bat seinen Vater: „Vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.“ Mit ihren freudigen Musikvorträgen zeigten die Kinder uns, dass Vergeben frei und glücklich macht.

Als Eltern sind wir sehr glücklich, dass unsere Kinder nach den Musikwochenenden in Peseckendorf mit neuem Schwung und Freude an das tägliche Instrument-Üben gehen, aber noch mehr, dass sie innerlich gewachsen sind, sich in der Gemeinschaft der Kinder Gottes wohl fühlen und dem Nächsten helfen und verstehen. Auch dieses Jahr nehmen sie ein Geschenk für ihr Leben mit. Die innige Gemeinschaft mit Glaubensgeschwistern und die vom Bischof erzählte Geschichte von zwei Freunden: Ungute Erlebnisse miteinander, wie vom Freund geschlagen werden, werden in den Sand geschrieben, damit der Wind sie fortwehen kann und wertvolle Erlebnisse, wie vom Freund gerettet werden, werden bleibend in Stein graviert.

Text: C.HK, Foto: D.W. u. D. V.

online seit 25.06.2012
Kategorien: Kinder, Musikalische Aktivitäten, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld