Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Tagesausflug nach Mühlhausen (Thüringen)

(08.04.2014) Mühlhausen. Anfang April unternahmen 49 Senioren aus den Gemeinden Leipzig-Mitte, Leipzig-Plagwitz und Taucha einen Tagesausflug in die „Thomas-Müntzer-Stadt“ Mühlhausen.

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Bei der reichlich einstündigen Stadtführung mit einheimischen Stadtführern erfuhren die Senioren viel Interessantes. Der geographische Mittelpunkt Deutschlands befindet sich unweit dieser Kreisstadt, wo bereits um 450 der Hunnenkönig Attila die Burg Mulhos bewohnt haben soll. Im 12. Jahrhundert ließ Kaiser Friedrich I. Barbarossa eine neue Stadt um die damalige Marienkirche in einer alten Marktsiedlung erbauen, die dann im Mittelalter durch den Handel mit Tuchen, die „Mühlhäuser Laken“ und den damit verbundenen Waidanbau (Färbergrundlage) bis in ferne Länder bekannt wurde. 

Mühlhausen war Mitglied der Hanse, denn es gab einen Hafen in der Nähe. Die Stadt erwarb 60 umliegende Dörfer, sie baute viele Bürgerhäuser und 14 Kirchen. Letztere wurden fast alle vom Deutschen Ritterorden errichtet. Einige prächtige Kirchen (Marienkirche – heute ein Museum) erinnern noch an die Wirren des Bauernkrieges mit dem Prediger Thomas Müntzer und an die Wirkungsstätte (Hauptkirche St. Blasius) des jungen Johann Sebastian Bach als Organisten. Auf einen Bürger der Stadt, Johann August Röbling, Erbauer der Brooklyn Bridge (1865) in New York City, ist man besonders stolz. 

Die alte Stadtmauer um Mühlhausen ist zu großen Teilen gut erhalten und bildet mit dem „Frauentor“ und den alten Wachtürmen einen schönen Hintergrund zum historischen Zentrum. Hier konnten die Senioren nach dem Rundgang im Brauhaus „Zum Löwen“ eine Mittagspause einlegen. Danach ging es mit einer kleinen Bahn (Schlendrian), der „Mühlhäuser Straßenbahn“, vorbei an historischen Fachwerkhäusern zur neuapostolischen Kirche. 

Dort wurden die Senioren bereits vom Bezirksseniorenchor des Bezirkes Erfurt, der seine Übungsstunde extra nach Mühlhausen verlegt hatte, einigen Mühlhäuser Senioren und Geschwistern sowie von Bezirksevangelist i. R. Bernd Müller erwartet. Er berichtete aus der Chronik des Bezirkes Erfurt und der Gemeinde Mühlhausen, wo 1902 die ersten Gottesdienste durchgeführt wurden. Die Leipziger Senioren erfuhren dabei, dass der Bezirksälteste Horst Nestler den Auftrag erhielt, die Gemeinden im Bezirk Erfurt zu betreuen. Er verzog 1957 von Leipzig nach Erfurt. Ein großer Teil der Senioren kennt ihn aus seiner Leipziger Zeit als Vorsteher. 

Die Sänger des Seniorenchores Erfurt trugen einige Lieder vor und gemeinsam stimmten alle Anwesenden in die bekannten Chorlieder „Eins im Geist und Streben“ und „Der Herr ist mein Hirte“ ein. Heute leitet Evangelist Ruben Werner die Gemeinde Mühlhausen. Er schaute am Nachmittag vorbei, um die Gäste zu begrüßen. Nach gemeinsamem Kaffeetrinken mit eigens dafür gebackenen Kuchen und liebevoll von den Thüringer Geschwistern belegten Broten und Brötchen traten die Leipziger voller Dankbarkeit die Heimreise an. 

Ein schöner Tag der Gemeinsamkeit in diesem Kreis ging viel zu schnell zu Ende. Die Senioren aus Erfurt und Mühlhausen wurden herzlich nach Leipzig eingeladen. Ein Dankeschön auch der gelungenen Organisation dieses Tagesausfluges.

G.M. / Fotos: G.M.

online seit 23.04.2014
Kategorien: Senioren

Weiterempfehlen

 
in nacworld