Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Goldene Hochzeit

(28.02.2016) Gräfenroda. Bezirksältester Ralf Schneider spendete im Sonntagsgottesdienst den Glaubensgeschwistern Waltraud und Reinhard Röhr den Segen zu ihrer goldenen Hochzeit.

Als Bibelwort lag diesem besonderen Gottesdienst Psalm 95, 6 zugrunde:

„Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem Herrn, der uns gemacht hat.“

Der Gottesdienst begann mit dem Lied (mit Klavierbegleitung) „Leite uns, Herr, lenke das Denken“.

Die Kerngedanken lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

Die rechte Anbetung Gottes ist kein formaler Akt, sondern besteht in der völligen Hinwendung des Menschen zu Gott. Das ist Ausdruck von Demut, Liebe und Vertrauen. Also, wenn es in unserem Leben mal nicht nach unseren Vorstellungen und Wünschen geht, vertrauen wir unserem Vater: „Er wird's wohl machen!“

Zwischen den Predigtbeiträgen sangen die Kinder mit Christina (Solo) und Gitarrenbegleitung „Nichts ist für die Ewigkeit, nur die Liebe bleibt“.

Direkt vor der Segensspendung zur goldenen Hochzeit sang der Chor mit Klavier- und Querflötenbegleitung „Von guten Mächten treu und still umgeben“ – das Wunschlied der Eheleute.

Der Bezirksälteste wandte sich in seiner Ansprache an das Jubelpaar und sagte, dass es nicht jedem vergönnt sei, goldene Hochzeit zu feiern. Gold wird mit der Treue in Verbindung gebracht; es bleibt wie es ist, egal unter welchen Einflüssen. Gold ist sehr wertvoll und etwas ganz Besonderes. So ist es auch etwas ganz Besonderes, wenn man so ein Fest feiern kann. Hierfür war die Treue die Voraussetzung.

Der Bezirksälteste gab den Eheleuten als ein persönliches Wort 1. Chronik 17, 27 mit:

„Was du, Herr, segnest, das ist gesegnet ewiglich.“

So, wie im Chorlied zum Ausdruck gebracht, konnten die Eheleute in manchen schwierigen Lebenslagen verspüren, dass gute Mächte sie umgeben haben. Sie haben mit dem Segen Gottes begonnen, sind treu geblieben und nehmen den Segen zur goldenen Hochzeit mit in ihr Leben. Von Gottes Segen kann man nie genug bekommen.

C.E.

online seit 06.04.2016
Kategorien: Gemeindeleben

Weiterempfehlen

 
in nacworld