Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Soli Deo Gloria, „dem alleinigen Gott die Ehre“

(14.12.2014) Genthin. Auch in diesem Jahr haben die Chöre der neuapostolischen Gemeinden Premnitz und Genthin ein gemeinsames vorweihnachtliches Konzert vorbereitet.

Am 3. Adventssonntag eröffnete die Orgel das Konzert in der gut gefüllten neuapostolischen Kirche in Genthin mit „Gelobet seist du, Jesus Christ“ BWV 722. Mit der Kantate „Stimmet Hosianna an“ des Komponisten Wolfgang Carl Briegel begann der Chor ein abwechslungsreiches Programm, das neben traditionellen Advents- und Weihnachtsliedern wie „Maria durch ein Dornwald ging“, „O Heiland, reiß die Himmel auf“ oder auch „Zu Betlehem geboren“ in einer Vertonung von Albert Becker auch modernere Kompositionen wie „Ein zartes Licht beglänzt die Nacht“ und anspruchsvollere Vokalmusik wie „Unser lieben Frauen Traum“ von Max Reger und „Drei Könige wandern“ von Peter Cornelius enthielt.

Kinder aus beiden Gemeinden beteiligten sich mit „O holy Night“, vorgetragen auf dem Akkordeon mit Gitarrenbegleitung und mit „Es kam ein Engel“, vorgetragen auf der Violine mit Klavierbegleitung, am Programm. Der Männerchor trug das russische Weihnachtslied „Stille Nacht in Palästina“ ausdrucksstark und stimmgewaltig vor.

In Genthin gibt es neben der elektronischen Orgel ein Pfeifenorgel-Positiv, so dass auch eine Komposition für 2 Orgeln, die „Toccata athalanta a 8“ von Aurelio Bonelli, zum Programm gehörte.

Der Schlusschor „Tollite hostias“ aus „Oratorio de Noël“, Op.12 von Camille Saint-Saëns war der krönende Abschluss eines mit kräftigem Applaus bedachten Konzertes, den der Dirigent auch im Namen aller Aktiven mit den Worten „Soli Deo Gloria“ an den verwies, dem alle Ehre gebührt, und der uns Menschen mit der wunderbaren Gabe der Musik beschenkt hat.

                                                                       Text: A.P., Fotos: G.H.

online seit 17.12.2014
Kategorien: Gemeindeleben, Musikalische Aktivitäten, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld