Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Gemeinsam Gott erkennen

(14.04.2013) Freyburg. Unter diesem Motto hatten der Bezirksälteste und das Bezirks-Kinderteam alle Kinder, Eltern und Betreuer des Kirchenbezirkes Halle zu einem Kindergottesdienst in die schöne Stadt Freyburg an der Unstrut eingeladen. Dieser Gottesdienst war auch zugleich die Eröffnung des neuen Unterrichtsjahres 2013/2014.

Die Geschwister der Gemeinde Freyburg waren bereits das zweite Mal Gastgeber für den Bezirks-Kindergottesdienst. Sie hatten die Organisation kurzfristig übernommen, da die ursprünglich vorgesehene Gemeinde an diesem Sonntag eine andere Veranstaltung hatte. Dafür sei allen Beteiligten gleich an dieser Stelle von Herzen gedankt.

Doch nun zum Gottesdienst und den Kindern. Über siebzig waren es, vom quicklebendigen Kleinkind bis zu den „gesetzten“ Konfirmanden. Dazu kamen die Geschwister der Gemeinden Freyburg und Naumburg.

Bereits 10:00 Uhr begann das „Offene Singen“ zum Erlernen eines neuen Liedes aus dem Kinderliederbuch „Stimmt alle ein“.

Der Kindergottesdienst, gehalten vom Bezirksältesten Günter Meistring, in der Co-Predigt Priester Heiko Stephan als Bezirksbeauftragter für die Kinderseelsorge, stand unter dem Bibelwort aus 1. Könige 19, 11.12: Der Prophet Elia erkennt Gott in dem stillen sanften Sausen. – Worin erkennen  w i r  den lieben Gott? Wie sind  u n s e r e  Antennen ausgerichtet (nach dem erzählten Beispiel von Klaus und seinem Radio)? –

Der Kinderchor umrahmte den Gottesdienst musikalisch.

Zum Abschluss erhielten die Schulanfänger des Jahres 2013 ihr persönliches Exemplar von „Stimmt alle ein“ als Geschenk, und es wurde das obligatorische Foto geschossen.

Anschließend waren alle eingeladen, in der Sporthalle Nordstraße noch einige Stunden in der Gemeinschaft bei Sport und Spiel zu verbringen. Natürlich gab es auch etwas zu essen und zu trinken.

Die Mitarbeiter des Kinderteams hatten einige Spiele vorbereitet, an denen alle teilnehmen konnten. Und es machten auch (fast) alle mit. Da wirbelte Groß und Klein, Jung und Alt über das Sporthallen-Parkett, lief dem Ball nach oder übte an den Sportgeräten. Umsichtige Schwestern und Brüder sorgten dafür, dass sich keiner verletzte.

Der Würstchengrill hatte inzwischen der Kaffeetafel Platz gemacht, so konnte das Zusammensein in Ruhe ausklingen. Manches Gespräch und viele Kontakte über Gemeindegrenzen hinweg wurden geführt und geknüpft. Das Wort „Gemeinsam“ aus dem Gottesdienst kam somit zu seiner vollen Bedeutung. Der krönende Abschluss war eine Überraschung: Der Eismann (mit seiner Eisfrau) kam und brachte für jeden noch eine weitere Leckerei.

Schöne Erlebnisse und das gute Gefühl, Freunde in der Gemeinschaft zu haben, begleiteten uns auf dem Heimweg.

Den fleißigen Freyburger Geschwistern – jemand musste ja noch aufräumen – sagen wir alle recht herzlichen Dank für ihre Mühe und Gastfreundschaft.

Autor: B.Z./Fotos: F.U.; B.Z.

Der Kinderchor beim "Offenen Singen"

Die versammelte Gemeinde

Der Bezirksälteste am Altar

Die Schulanfänger und Priester Stephan vor dem Altar

Jeder hat sein "Stimmt alle ein"

Die Kaffeetafel

Ausruhen muss auch sein

Das wollen wir

Abzählen für die Mannschaften

Spiel "Feuer, Wasser..."

Sportlicher Nachwuchs

Der Eismann

Einfach glücklich

online seit 26.04.2013
Kategorien: Kinder, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld