Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Weltgebetstag 2014 – "Wasserströme in der Wüste"

(07.03.2014) Eschershausen. Zum zweiten Mal fand in der neuapostolischen Kirchengemeinde Eschershausen eine ökumenische Andacht zum Weltgebetstag der Frauen statt.

In etwa 170 Ländern weltweit begehen viele Menschen jeweils am ersten Freitag im März einen Weltgebetstag, der von Frauen gestaltet wird. In jedem Jahr steht ein anderes Thema im Mittelpunkt und Christinnen aus dem im Blickpunkt stehenden Land erarbeiten die Liturgie.

In diesem Jahr stand der Weltgebetstag unter dem Motto „Wasserströme in der Wüste – Ägypten“. Auch in Eschershausen hatte, wie in den vergangenen Jahren, eine ökumenische Arbeitsgruppe die abendliche Andacht intensiv vorbereitet und dazu turnusgemäß zum zweiten Mal in die Neuapostolische Kirche eingeladen.

Bereits im Eingangsbereich des Kirchengebäudes stimmte die wohldurchdachte Dekoration auf Ägypten ein. Ägypten ist am Nil gelegen und dennoch eines der wasserärmsten Länder der Welt. Im Kirchenschiff setzte sich dies in den Fenstern und vor allen Dingen am reich geschmückten Altar fort. Die gut 100 Besucher konnten sich so schon gut auf das zu Erwartende einstellen.

Die Andacht machte bereits in den einleitenden Worten, begleitet von entsprechenden Bildern, die besondere Situation in Ägypten nach dem „Arabischen Frühling“ im Jahre 2011 deutlich. Die politischen Gegebenheiten haben sich danach mehrfach geändert, doch die Bitten und Visionen, die sich auch in der folgenden Liturgie widerspiegelten, sind hochaktuell. Sowohl Christen als auch Muslime wollen, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserbäche in der Wüste! (siehe dazu das Bibelwort Jesaja 41, 18 ff).

Gemeinsames Gebet und gemeinsamer Gesang im Wechsel mit einigen interessanten Rollenspielen und wohldosiertes Einbeziehen der Zuhörer ermöglichte es allen Teilnehmern der Andacht, sich tief sowohl in die biblische als auch in die heutige Situation in Ägypten hineinzudenken.

In dieser Stimmungslage erging die Einladung zu einem anschließenden Beisammensein im nahegelegenen Mehrgenerationenhaus der Stadt Eschershausen. Mehr als 70 Interessierte erfreuten sich dort bei dem Verkosten landestypischer Speisen, die mit Ideenreichtum und Liebe zum Detail bereitet worden waren. Die Zeit wurde zudem rege genutzt, um das Gehörte und Erlebte im Gedankenaustausch nachklingen zu lassen. Dabei kam auch das glückliche Gefühl zum Ausdruck, einen wertvollen Abend gemeinsam im Kreis von Christen unterschiedlicher Konfessionen vor Ort erlebt zu haben.

RWD

online seit 03.04.2014
Kategorien: Öffentliches Engagement, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld