Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Gemeindeausflug zur Funkenburg Westgreußen

(02.09.2012) Westgreußen. Geschichte zum Anfassen stand auf dem Programm des Gemeindeausflugs in eine rekonstruierte germanische Wehranlage. Neben Interessantem unserer Vorfahren gab es auch kulinarisch Neues zu entdecken.

Am Sonntag, den 2. September trafen sich einige Geschwister der Gemeinde Gispersleben zum Ausflug auf die Funkenburg. Diese 2.000 Jahre alte germanische Siedlung befindet sich unweit der Stadt Greußen in Westgreußen. Sie wurde am Originalstandort mit Hilfe von archäologischen Funden rekonstruiert.

Nach dem Aufstieg auf das Hochplateau wurde in einer sachkundigen Führung durch eine Mitarbeiterin das Leben der Vorfahren sehr anschaulich erläutert. Beim „Zwischenstopp“ am Lehmbackofen konnten wir uns mit Fettbrötchen, natürlich im Lehmofen gebacken, stärken. Danach sahen wir uns die Wohnhäuser und die Verteidigungsanlagen an. Auch für die Kinder war es nicht langweilig, weil es immer etwas Neues zu entdecken gab. Dazu gehörte natürlich auch ein Aufstieg auf einen der Wachtürme.

Nach der Führung ließen wir den Tag, der ein wahrer Sonnentag war, mit Kaffee und Kuchen aus dem Lehmofen ausklingen.

Für wassertechnisch Interessierte gab es noch eine Zugabe. Es war die Besichtigung einer unweit gelegenen Wehranlage aus dem 14. Jh. an dem Flüsschen Helbe. Die kurzen Erläuterungen eines Bruders zeigten uns, wie die Menschen in dieser Zeit die Hochwassergefahren bannten und gleichzeitig Wasser für umliegende Orte abzweigten.

Nun traten wir die Heimfahrt an. Ein gelungener Gemeindeausflug an einem sonnigen Sonntag ging zu Ende.

B.S.

online seit 13.09.2012
Kategorien: Gemeindeleben

Weiterempfehlen

 
in nacworld