Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

80 Jahre Kirchenweihe in Eibenstock

(28.08.2010) Eibenstock. Am letzten Samstag im August gestaltete unsere Gemeinde zum 80. Jahrestag des Bestehens ihres Kirchengebäudes einen „Tag der offenen Tür“ . Im Dezember 1930 war es feierlich eingeweiht worden.

Schon weit im Vorfeld unseres Vorhabens hatten wir uns mit der Gestaltung dieses Tages beschäftigt. Schließlich sollte es ein ganz besonderer Tag für unsere Gemeinde und unsere Gäste werden. Ideen waren zusammengetragen, viel Zeit und Mühe geopfert, Bilder gesammelt, Einladungen vorbereitet und verteilt worden. Auch die Sänger und Instrumentalisten hatten immer wieder fleißig geübt, um ihr Können zu dieser besonderen Gelegenheit perfekt zu präsentieren. Nach und nach waren die Vorbereitungen vollendet worden und dann war der Termin da.

Bereits am Tag davor begannen wir mit dem Aufbau der benötigten Technik. Schließlich sollte alles noch einmal auf Funktionsfähigkeit getestet werden. In der Kirche gab es ebenfalls vieles vorzubereiten: eine Bildergalerie aus 80 Jahren Kirchengeschichte in Eibenstock, Informationstafeln über die Neuapostolische Kirche, eine Präsentation von Produkten des Verlages „Friedrich Bischoff“ und noch weiteres Interessante zur Entwicklung und zum aktuellen Gemeindeleben.

Am Samstag ging es schon sehr früh los. Im Außenbereich wurden Pavillons, Sonnenschirme, Tische und Bänke aufgestellt und eine Bastelecke für die kleinen Besucher eingerichtet. Die Unterrichtsräume der Sonntagsschüler, Religionsschüler und Konfirmanden gaben einen Einblick in den Lehrstoff und zeigten auch, mit welchen Mitteln den Schülern die christlichen Werte und Glaubensgrundlagen gelehrt werden.   

Für das leibliche Wohl wurde ebenso gesorgt. Bei einer „schönen“ Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ergaben sich so ganz zwanglos Gespräche über den Glauben und das Gemeindeleben. Viele Erinnerungen wurden ausgetauscht und besonders bei den Fotos aus vergangenen Tagen hörte man oft: „Weißt du noch, damals…?“ und „…kannst du dich noch daran erinnern?“ So manche herzliche Umarmung gab es auch mit ehemaligen Gemeindemitgliedern, die im Laufe der Jahre weggezogen sind und aus Anlass des Jubiläums wieder einmal die Eibenstocker Glaubensgeschwister besuchten. Da war die Wiedersehensfreude deutlich zu sehen.   

Ab 14:00 Uhr boten die Sänger und Instrumentalisten bei einem kurzen Konzert einen kleinen Einblick in die musikalische Vielfalt in der Gemeinde. Der Vortrag der Kinder ging dabei besonders zu Herzen, als sie ihr Können an den Instrumenten  Flöte, Klavier und  Akkordeon unter Beweis stellten. Auf dem Platz vor der Kirche ließen die Blechbläser des Bezirkes Aue mit schwungvollen Rhythmen alle in der näheren Umgebung wissen: Hier ist heute was los! An den ungefähr 300 Besuchern, die gekommen waren, sah man, daß die Einladungen angenommen wurden. Auch der Bürgermeister der Stadt Eibenstock, Herr Uwe Staab, hat diesen Anlass zu einem Besuch genutzt und sich in Gesprächen über das neuapostolische Gemeindeleben informiert. Ebenso waren Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche gekommen, um mit den neuapostolischen Gläubigen ins Gespräch zu kommen und vielleicht auch Berührungspunkte für zukünftige gemeinsame Kontakte zu finden.    

Interessiert folgten die Anwesenden dann der Orgelvorstellung. So konnte einmal das umfangreiche Klangspektrum der Pfeifenorgel wahrgenommen werden. Was beim sonntäglichen Gottesdienst nicht machbar ist, war heute möglich: Beim Vortrag eines bekannten Stückes vom Meister der Orgelkomposition, J. S. Bach, begannen die leisen Töne anzuschwellen bis zum finalen „Tutti“.   

Allmählich wurde es Nachmittag, doch immer noch gab es weitere Programmpunkte: auf der Videoleinwand ein Rückblick auf gemeinsame Unternehmungen in der Gemeinde, Berichte und Einzelheiten zur umfangreichen Renovierung der Kirche Eibenstock vor wenigen Jahren, Filmausschnitte vom Europa-Jugendtag 2009 in Düsseldorf und immer wieder Zeit für persönliche Gespräche und Erinnerungen. Da war es dann schon notwendig, sich am Holzkohlegrill noch mit Deftigem zu stärken.  

An diesem „Tag der offenen Tür“, so das Fazit, hat sich die Gemeinde Eibenstock der Neuapostolischen Kirche nicht nur als lebendige Gemeinde präsentiert, sondern auch gezeigt, dass sie zu Eibenstock dazugehört. Außerdem hat dieser Tag das „Wir-Gefühl“ gestärkt. Sicherlich werden sich daraus - intern und extern - positive Impulse ergeben.    

Text: R.L.    Fotos: R.U.

online seit 13.09.2010
Kategorien: Öffentliches Engagement, Gemeindeleben, Jubiläen/Festtage, Regionale Höhepunkte

Weiterempfehlen

 
in nacworld