Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

"Wirkt für Speise!" - Ruhesetzung in Aue

(17.08.2014) Aue. Am 17. August 2014 besuchte Bezirksapostel Wilfried Klingler die Gemeinde Aue. In diesem Gottesdienst wurde Bezirksevangelist Dietmar Löffler in den Ruhestand gesetzt. Eingeladen waren neben den Gemeinden Schwarzenberg, Zwönitz und Aue-Neudörfel auch alle aktiven Bezirksämter Sachsens.

Schon lange währte die Vorfreude auf diesen Gottesdienst. Es wurde viel gebetet, geübt und geplant – mit Erfolg.

Bezirksapostel Klingler diente mit dem Wort aus Johannes 6, 27:

„Schafft euch Speise, die nicht vergänglich ist, sondern die bleibt zum ewigen Leben. Die wird euch der Menschensohn geben; denn auf dem ist das Siegel Gottes des Vaters.“

Zu Beginn seines Dienens ging der Bezirksapostel auf das „Unser Vater“ ein, das musikalisch vom Männerquartett in die Seelen gesungen wurde.

Das dem Gottesdienst zugrunde gelegte Bibelwort steht nach dem Wunder der Speisung der Fünftausend. Einen Tag später kamen die Menschen zu Jesus, um wieder gesättigt zu werden. Er machte sie darauf aufmerksam, worauf es wirklich ankommt. In anderen Sprachen klingt dieses Wort etwas anders. Da heißt es: „Arbeitet für die Speise, die nicht vergänglich ist“. Das ist unsere Aufgabe: für diese Speise zu arbeiten, für uns und den Nächsten.

Welche sind gemeint? Bezirksapostel Klingler ging auf drei Speisen ein:

  • das Wort Gottes (vgl. Matthäus 4, 4: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.“). Es ist notwendig, das Wort Gottes zu hören.
  • den Willen Gottes tun. Das ist wohl das Schwierigste am Christsein, seinen Willen unter den Willen Gottes zu stellen. Das heißt auch, mit und für Christus zu leiden.
  • das Sakrament des Heiligen Abendmahles (vgl. Johannes 6, 53 + 54: „Wenn ihr nicht das Fleisch des Menschensohns esst und sein Blut trinkt, so habt ihr kein Leben in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben.“)

In diesem Gottesdienst wurde Bezirksevangelist Dietmar Löffler in den wohlverdienten Ruhestand gesetzt und der bisherige Vorsteher der Gemeinde Schwarzenberg, Steffen Schramm, als neuer Bezirksevangelist ordiniert. Priester Dieter Thomaka wurde als Vorsteher für die Gemeinde Schwarzenberg beauftragt.

Wir danken unserem himmlischen Vater für den erbauenden Gottesdienst und Bezirksevangelist Dietmar Löffler für sein Dienen und seine Hingabe. Bezirksevangelist Steffen Schramm und Priester Dieter Thomaka wünschen wir für die zukünftigen Aufgaben die Hilfe und den Segen Gottes.

steco  Bilder: M.T.

Begrüßung durch die Blechbläser

Violinensolo vor dem Gottesdienst

Bezirksapostel Wilfried Klingler

Blick von der Empore

Bezirksevangelist Dietmar Löffler

Apostel Gerald Bimberg

Inruhesetzung des Bezirksevangelisten Löffler

Ordination von Bezirksevangelist Steffen Schramm

Beauftragung von Priester Dieter Thomaka als Vorsteher für die Gemeinde Schwarzenberg

Dankesworte von Bezirksältesten Mathias Voigt

Bezirksevangelist Löffler mit seiner Frau

Glückwünsche durch den Bezirksältesten in Ruhe Rother

von Links: Bischof Matthes, Apostel Bimberg, Bezirksapostel Klingler, Bezirksevangelist Löffler, Priester Thomaka, Bezirksevangelist Schramm, Bezirksältester Voigt

online seit 28.08.2014
Kategorien: Gemeindeleben, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld