Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Paddelwochenende im Stechlin-Ruppiner Land

(26.06.2011) Prebelow. Vom 24. bis 26. Juni 2011 erlebte die Jugend aus dem Gemeindebereich Aschersleben/Hettstedt ein Paddelwochenende im Stechlin-Ruppiner Land. Zum Gottesdienst am Sonntag waren die Jugendlichen in der Gemeinde Rheinsberg, wo sie von den Glaubensgeschwistern herzlich aufgenommen wurden.

Am 24. Juni 2011 machten sich am frühen Nachmittag die Jugendlichen aus dem Gemeindebereich Aschersleben/Hettstedt zu einem Wochenendausflug nach Prebelow, nahe Rheinsberg, auf. Unterwegs noch heimgesucht von starken Regenfällen, konnte die Gruppe bei Sonnenschein ihre Zeltstadt im an eine Jugendherberge grenzenden Waldstück aufbauen.

Neben Sportaktivitäten wie Beachvolleyball und Tischtennis erkundeten die Jugendlichen die Umgebung und machten einen Spaziergang zum nahe gelegenen Großen Prebelowsee. Am Abend wurde am Lagerfeuer erzählt und auch ein Gesellschaftsspiel gespielt, was allseits zur Erheiterung beitrug. Nachdem man erst spät (bzw. früh am Morgen) in den Schlafsäcken lag, ging es Samstagmorgen nach einem herzhaften Frühstück in der Jugendherberge los zur Fleether Mühle, von wo aus eine 16 km lange Paddeltour über Seen, Kanäle und eine Schleuse begann. Schon zu Anfang kenterte eines der Boote, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat. So rückten die 21 Jugendlichen noch enger zusammen und erlebten trotz sich einstellender Erschöpfung einen tollen Ausflug auf dem Wasser.

Am Abend wieder bei den Zelten angekommen, wurde wieder gespielt, erzählt und schließlich auch gegrillt. Am Lagerfeuer gab es die Möglichkeit zu Gesprächen, auch mit einer anderen Reisegruppe, die kurzerhand mit in das beliebte Gesellschaftsspiel „Mord in Prebelow“ einbezogen wurde.

Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück zum Gottesdienst in unsere Kirche nach Rheinsberg, wo die Jugend herzlich aufgenommen wurde und den dortigen Gemeindechor verstärkte. Nach dem Gottesdienst fuhr man zurück zum Zeltplatz und begann unter stark bewölktem Himmel mit dem Abbau der Zelte. Nachdem alles (noch trocken) im Auto verstaut war, fing es an zu regnen.

Dankbar für Engelschutz und das (anders als vorhergesagt) trockene Wetter, betete die Jugend im strömenden Regen und war sich in einem einig: Danke, lieber Gott, für Engelschutz und tolles Wetter, danke für die schöne Gemeinschaft in Prebelow!

M.K.

online seit 06.07.2011
Kategorien: Jugend, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld