Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Der IKT lebt in der Gemeinde weiter

(31.08.2014) Alfeld/Bad Bevensen. Die Geschwister aus der Gemeinde Alfeld freuen sich über zwei neue Partnergemeinden durch die Aktion "Deine Gemeinde im Schuhkarton" beim Internationalen Kirchentag der Neuapostolischen Kirche. Nach ersten Kontakten folgten nun erste Begegnungen.

Dank der schönen Aktion "Deine Gemeinde im Schuhkarton" lebt der Internationale Kirchentag (IKT) in der Gemeinde Alfeld weiter. Schon die Vorbereitungen für die Gestaltung des Schuhkartons machten den Geschwistern sehr viel Freude. In der Garderobe war eine Box aufgestellt worden, in der jedes Gemeindemitglied Vorschläge abgeben konnte.

Eine Gruppe von 25 Geschwistern traf sich in den Wochen vor dem IKT, um zu planen, zu besprechen und zu probieren, was möglich ist und wie man seine Gemeinde in einem Schuhkarton darstellen kann. So wurde unter anderem ein Rezept aus der Region mit hineingelegt: der allseits beliebte Grünkohl. Das Rezept wurde ausprobiert, und die Planungsgruppe musste probeessen. Ein schöner gemeinsamer Abend, der viel Freude bereitete. Und natürlich hat der Grünkohl super geschmeckt.

In Alfeld steht das Weltkulturerbe Fagus Werk. Ein Bruder hat von dort einen Schuhleisten besorgt, dieser wurde mit in den Karton gelegt. Ein Film über die Gemeinde wurde gedreht, ein Gemeindefoto und ein Foto der Geschwister aus der Gemeinde sowie ein Lied über das schöne Leinetal fanden Platz in dem Schuhkarton. Auch ein Info-Heft über den Kirchenbezirk und das Gemeindeleben sowie über die Region in und um Alfeld wurde erstellt. 

Der Botschafter der  Gemeinde nahm den Schuhkarton mit zum IKT. Alle Geschwister waren gespannt, welchen Schuhkarton er wohl nach Alfeld mitbrachte. Es war die Gemeinde Bad Bevensen. Der Alfelder Vorsteher, Bezirksevangelist Bernd Malner, nahm gleich in der Woche nach dem IKT Kontakt mit den Geschwistern in Bad Bevensen auf.

In Alfeld wurde der Karton in der Garderobe ausgestellt, und es wurde eine Wand mit Fotos vom IKT gestaltet. Die Freude in Alfeld und bei den Geschwistern in Bad Bevensen ist sehr groß. Den Geschwistern in Bad Bevensen wurde ein Duplikat des Schuhkartons vom IKT als Begrüßungskarton zugesandt. Sie konnten so ihre Partnergemeinde schon etwas kennenlernen.

Am Sonntag, 31. August, war dann das erste Treffen mit der Partnergemeinde. Einige Geschwister machten sich morgens um 7 Uhr mit dem Metronom auf den Weg nach Bad Bevensen. Dort wurden sie am Bahnhof von Geschwistern abgeholt. Als Erkennungszeichen diente der IKT-Schal. Die Freude bei der ersten Begegnung war groß. Es ging in die Kirche zum gemeinsamen Gottesdienst. Anschließend war ein kleines Programm vorbereitet: ein Diavortrag über die Gemeinde, ein gemeinsamer Brunch, eine Kutschfahrt durch die Heidelandschaft und vor der Rückreise um 17 Uhr noch ein Kaffeetrinken.

Viele schöne Gespräche konnten geführt werden, freundschaftliche Kontakte wurden geknüpft und es war ein rundum schöner Tag. Die Alfelder waren als Fremde gekommen und gingen als Freunde. Ein Gegenbesuch ist bereits für Anfang 2015 geplant.

Und wo ist der Karton aus Alfeld gelandet? Der Karton ist bei den Geschwistern in Kamen-Methler angekommen. Auch hier wurden schon Telefonate geführt und Fotos ausgetauscht.

Die Alfelder freuen sich sehr über zwei schöne Partnergemeinden und die gemeinsame Zeit, die sicher allen Geschwistern noch viel Freude bringen wird.

Text: D.R. / Fotos: E.W., N.R., D.R.

online seit 06.10.2014
Kategorien: Gemeindeleben

Weiterempfehlen

 
in nacworld