Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Zeit besonderer Gemeindeaktivitäten

(31.12.2009) Plauen. In allen Gemeinden des Kirchenbezirkes Plauen fanden in der Advents- und Weihnachtszeit vielfältige Aktivitäten zur Gemeinschaftspflege als Zeugnis aktiver und lebendig missionierender Gemeinden oder Aktionen mit karitativen Inhalten statt. Ergänzend zu bisherigen Berichten aus dieser Zeit werden weitere Eindrücke aus verschiedenen Gemeinden des Kirchenbezirkes wiedergegeben.

(09.01.2010) Plauen. In allen Gemeinden des Kirchenbezirkes Plauen fanden in der Advents- und Weihnachtszeit vielfältige Aktivitäten zur Gemeinschaftspflege als ein Zeugnis aktiver und lebendig missionierender Gemeinden oder Aktionen mit karitativen Inhalten statt. Ergänzend zu bisherigen Berichten aus dieser Zeit werden weitere Eindrücke aus verschiedenen Gemeinden des Kirchenbezirkes wiedergegeben.

Ausführliche Berichte von Adventskonzerten der Gemeinden Bad Lobenstein, Wurzbach und Harra, der Gemeinde Plauen, der Gemeinde Reichenbach oder der Spendenübergabe an den Verein Leuchtturm e.V. sind bereits nachzulesen. Nicht über alle Adventskonzerte, Weihnachtsfeiern, Kinder- oder Jugendaktivitäten, Singen in Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern, Besuche bei kranken oder hilfsbedürftigen Gemeindemitgliedern, Winterwanderungen und Silvesterveranstaltungen kann detailliert berichtet werden. Es ist dem Bezirksvorsteher, Bezirksältester Thomas Blank, und den Gemeindevorstehern ein Herzensbedürfnis allen Mitwirkenden, Helfern und Organisatoren sowie den fleißigen Missionaren für die Mitarbeit zu danken.

Weitere Kurzberichte aus Gemeinden des Kirchenbezirkes:

Adventskonzert im Gemeindezentrum Schleiz

Schleiz. Der Platz im Gemeindezentrum reichte beim Adventskonzert nicht aus, um allen einen Sitzplatz anbieten zu können. Die überraschende Anwesenheit des Bischofs Ralph Wittig, der in seinen einleitenden Worten die Besinnlichkeit der Weihnachtszeit in den Mittelpunkt stellte, gab dem musikalischen Programm einen besonderen Rahmen. Der Gemeindechor, der Jugendchor, das Gemeindeorchester, die Solisten und vor allem die Kinder gestalteten das abwechslungsreiche Programm. Eine anheimelnde Atmosphäre entstand bei völliger Dunkelheit im Kirchensaal, als die Kinder mit Kerzenschein das Weihnachtslied "Sind die Lichter angezündet" und die Rezitationen aus der biblischen Weihnachtsgeschichte vortrugen.

Falkenstein. Eine typisch vogtländische Weihnachtsfeier erlebte die Gemeinde im "Haus des Gastes" in Vogelsgrün. Der Saal wurde sehr aufwendig weihnachtlich geschmückt. Die zahlreichen musikalischen Beiträge oder die Aufführungen der Kinder sorgten für ein Wohlfühlen aller Geschwister und Gäste. Die als "Marktschreier" tätigen Kinder, z.B. "De klaane Bäck" verkauften die selbstgebackenen Plätzchen oder andere mitgebrachten Dinge. Der Erlös wurde auf das Konto von NAK-karitativ überwiesen.

 Ein Teil des Gemeindechores Auerbach gestalteten ein Weihnachtsprogramm im psyiatrischen Krankenhaus

Auerbach. Zahlreiche Veranstaltungen fanden in der Vorweihnachtszeit statt - wie z.B. die von der Gemeindejugend organisierte Gemeindeweihnachtsfeier. Auf diesem Weg wollten sich die Auerbacher EJT-Teilnehmer nochmals für die Unterstützung bedanken. Ein paar Tage darauf, am 14. Dezember, machte sich eine kleine Sänger- und Instrumentalistenschar auf den Weg, um im Sächsischen Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie in der Nachbarstadt Rodewisch die Patienten zu erfreuen. Gern sangen die Kranken und Pflegebedürftigen, die zum Teil Langzeitpatienten in dieser Einrichtung sind, die bekannten Weihnachtslieder mit. Glänzende Augen und Freudentränen waren Ausdruck ihrer Dankbarkeit. Bereits seit über 10 Jahren ist dieses Arrangement fester Bestandteil der vorweihnachtlichen Aktivitäten. Zum Abschluss des diesjährigen Veranstaltungsreigens fand am 4. Advent ein "Singen und Musizieren" im Gemeindezentrum statt. Zahlreiche Konzertbesucher, darunter 68 Gäste, lauschten den abwechslungsreichen Musikbeiträgen. Die Adventszeit, das Geschehen in Bethlehem und die Naherwartung Jesu waren inhaltliche Schwerpunkte, von denen die Jugend, der Gemeindechor, die Instrumentalisten und die Kinder, die leider durch Krankheit und einen Rodelunfall zahlenmäßig stark dezimiert waren, musikalisch erzählten.Nach dem "Singen und Musizieren" konnten die Anwesenden bei einem kleinen Imbiss das Konzerterleben nachklingen lassen.

Selbst die kleine Elly erfreute die zahlreichen Zuhörer

Pausa. Sowohl im Gemeinderaum als auch im örtlichen Altenheim konnten die Sänger und Instrumentalisten mit einem weihnachtlichen Programm die zahlreichen Anwesenden erfreuen, darunter 70 Gäste. Alle sangen mit innerer Bewegung den gemeinsam erlernten Kanon "Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe". Besonderen Anklang fanden das Instrumentalspiel der kleinen Elly oder die weihnachtlichen Weisen mit den zahlreichen Blasinstrumenten. Der Vorsteher bescheinigt vor allem den Jugendlichen der kleinen Gemeinde, dass sie "ganz lieb und engagiert" bei den Vorbereitungen und der Durchführung zugepackt haben. Aller Wunsch ist es, dass das "Klingen in den Herzen die Adventszeit überdauert und manchen an die freudige, lebendige Gemeinschaft erinnert".

Greiz. Das Adventskonzert fand, nach einigen öffentlichen Konzerten in den vergangenen Jahren, wieder einmal in den eigenen Kirchenräumen statt. Den Auftakt im Programm bildete die neu gegründete Bläsergruppe mit Trompeten, Posaunen, Waldhorn, Klarinette und Saxophon. Eine weitere Überraschung war die Hausmusikgruppe der Geschwister Kuhlenkampff. Zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken nach der Programmaufführung fanden sich zahlreiche Konzertbesucher, darunter auch einige Gäste, ein. Am 4. Advent gestalteten Jugendliche und weitere Helfer eine nachklingende Gemeindeweihnachtsfeier, zu der wieder einige Gäste begrüßt werden konnten. Das gemeinsame Verzieren von Kerzen und das Verschenken eines Lichtes an den Nächsten, das Weihnachtsrätsel oder die zahlreichen Kinderaufführungen sorgten für ein schönes Wohlfühlen. An die Tafel der Weihnachtswünsche konnte jeder seinen Wunsch anheften, die möglichst von anderen Gemeindemitgliedern erfüllt werden sollten. Einiges davon ist bereits "abgearbeitet".Eine Winterwanderung, wobei verschiedene Schwierigkeitsgrade und Wandertouren durch die verschneite, waldreiche Umgebung von Greiz oder den großen Park angeboten wurden, endete mit einem gemeinsamen Mittagessen und erlebter Freude.

Text: U.S./ S.C. / Fotos: Versch.

Verschiedene Eindrücke

 

online seit 14.01.2010
Kategorien: Gemeindeleben, Musikalische Aktivitäten

Weiterempfehlen

 
in nacworld