Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Musik ist auch das, was nicht in den Noten steht

(08.09.2013) Zeulenroda. Zahlreiche Sänger aus verschiedenen Gemeinden des Kirchenbezirkes sowie einige Gemeindechordirigenten beteiligten sich an diesem Wochenendseminar im Gemeindezentrum Zeulenroda. Stimmbildungsübungen und die Gestaltung des Chorgesanges begeisterten nicht nur die Mitwirkenden, sondern auch die Zuhörer beim Abschlusskonzert.

Bereits am Freitag hatten sich in den Abendstunden über 40 Teilnehmer des Wochenendseminars eingefunden. Ziel war es, ein Chorkonzertprogramm zu erarbeiten und dabei viel Neues zur Stimmbildung, Atemtechnik, Gestaltung der Chorlieder, Textinterpretation, Probengestaltung, Gesangsdynamik usw. zu erfahren. Zudem bereicherten praktische Übungen mit den Dirigenten das Musikseminar unter der professionellen Anleitung vom Beauftragen für Musik im Kirchenbezirk Plauen, Priester René Pinnow.

Eingangs überraschte Jürgen Gerisch, Musikverantwortlicher der Gebietskirche Sachsen/Thüringen, mit dem Ansinnen, dass das offizielle Kirchentagslied  (IKT 2014) mit dem Titel „Singt ein Lied von Gott“ aus dem neuen Chorbuch für Schulungszwecke einstudiert und aufgezeichnet werden soll.    

Schon mit den für Laiensänger außergewöhnlichen Einsingübungen – von ihnen oft nur als notwendiges Übel angesehen – platzte der Knoten der Begeisterung. Plötzlich stellte man fest, dass ungewohnte Tonhöhen (bis zum hohen Cis) und Luftvorräte erreicht wurden sowie ganz neue Klangfarben zu hören waren. 

Weitere Hinweise und praktische Tipps erhielten die Seminarteilnehmer von Jördis Urban (Zwickau), die aus ihrem beruflichen Erfahrungsschatz Wissen vermittelte. Auch die zahlreichen Bemerkungen, wo beim Singen und Dirigieren überall Gefahren lauern, waren hilfreich.  

Das Programm für das Abschlusskonzert, in dem die einstudierten Chorlieder aus dem neuen Chorbuch, dem Jugendliederbuch oder der aktuellen Chormappe vorgetragen wurden, berührte die fast 100 Zuhörer. Während des Konzertes erläuterte René Pinnow anhand von demonstrierten Beispielen, wie wichtig eine qualifizierte Chorarbeit ist und wie man mit engagierten Dirigenten und Sängern Musik gestalten kann. Abwechselnd erklangen im Programm auch Instrumentalstücke mit Orgel, Klavier, verschiedenen Flöten oder – zur Überraschung aller – war auch der wunderschöne Klang einer Bassklarinette zu hören.   

Alle Mitwirkenden erlebten am gesamten Wochenende, dass richtiges Singen auch richtige Arbeit ist, hungrig und durstig macht. Ein besonderer Dank gilt deshalb dem Versorgungsteam aus der Gemeinde Zeulenroda.

Text: U.S. / Fotos: U.S./A.K.

 

Evangelist Jürgen Gerisch begrüßt die Seminarteilnehmer.

Erste Übungen zum Einsingen.

Der Beauftragte für Musik im Kirchenbezirk Plauen, Priester René Pinnow, erläutert die Übungen.

Intensive Probenarbeit

Die anwesenden Dirigenten konnten ihre Fähigkeiten …

… unter professioneller Anleitung erweitern.

Zwischen der Generalprobe und dem Konzert, sowie an den anderen Seminartagen …

… wurden die Teilnehmer vom Küchenteam der Gemeinde Zeulenroda bestens versorgt.

Bezirksältester Thomas Blank begrüßt die Konzertbesucher.

Konzertbeginn

Der Dirigent und Seminarleiter

Einige Instrumentalisten, hier Heidi Lemke aus der Gemeinde Reichenbach/Vogtl. mit der Altflöte …

… oder Sebastian Kulenkampff aus der Gemeinde Greiz mit der Bassklarinette im Konzert.

Geschafft! Ein anstrengendes Wochenende ist zu Ende.

online seit 10.09.2013
Kategorien: Musikalische Aktivitäten, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld