Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

MJT 2011 - Jugendtag selbst gestaltet

(11.09.2011) Erfurt. Der Mitteldeutsche Jugendtag 2011 in Erfurt bot allen Jugendlichen die Möglichkeit, sich aktiv in die Gestaltung mit einzubringen. Auch die über 160 Teilnehmer aus dem Kirchenbezirk Plauen engagierten sich an allen Fronten.

In der Messehalle 1 präsentierten die  Jugendlichen nach umfangreichen Vorbereitungen das schöne paradiesische Vogtland und die ostthüringer Region des Kirchenbezirkes mit der bekannten Rennstrecke Schleizer Dreieck.

Der auf die Landschaft bezogene Vergleich mit dem Paradies bot sich für Kenner des Vogtlandes an.

Um zu einem Foto mit der Tigerpython (50 kg Lebendgewicht) zu kommen, mussten die Mutigen tatsächlich Schlange stehen. Das bot Gelegenheit, mit den Wartenden über den Jugendtag, die Jugendseelsorge, den Kirchenbezirk, die Wünsche und Nöte der Jugendlichen usw. zu sprechen. Die "geschossenen" Bilder wurden ausgedruckt und zusätzlich werden sie digital den Fotografierten zugeschickt.

Die verschiedenen Gemeinden und die Jugend des Kirchenbezirkes Plauen konnte man an der Litfaßsäule oder anhand des Puzzelbildes kennen lernen. An der PIN-Wand hefteten zahlreiche Zettel, auf denen die Standbesucher aufgeschrieben hatten, was ihnen wichtig ist oder was sie dem lieben Gott mitteilen wollten. Diese Zettel dienen der Jugend des Bezirkes dafür, bei Gott fürbittend für die Verfasser der Zeilen einzutreten und ihn nochmals an die vielfältigen Sorgen und Wünsche zu erinnern.

Mit dem Bobby-Car musste der "MJT-Schleizer-Dreieckskurs" in einer vorher festgelegten Zeit bewältigt werden. Dies versuchte auch der Bezirksapostel... vergebens. Dem Sieger des Parcour (er hatte die schnellste Fahrzeit - nahe dem vorgegebenen Zeitlimit - geschafft) winkte als Trophäe ein T-Shirt, worauf alle anwesenden Apostel und Bischöfe unterschrieben hatten.

Eifrig genutzt wurde auch die Relax-Zone. Hier wurden den Besuchern in verschiedenen Kurzfilmen die zahlreiche Aktivitäten der hiesigen Jugendgruppen aus vergangenen Jahren gezeigt. An der Cocktailbar gab es paradiesisch-alkoholfreie Mixgetränke.

Jugendliche aus den Gemeinden Schleiz und Zeulenroda bereiteten am Samstag bis in die Nacht hinein den Bühnen- und Altarschmuck für den Abschlussgottesdienst am Sonntag vor. Auf der Bühne hatten sie als Bestandteil des Altarschmuckes zwei Türme errichtet - zur Erinnerung an den Terroranschlag in New York vor genau 10 Jahren.

Musikalisch präsentierten sich die Jugendlichen  aus dem Kirchenbezirk in verschiedenen Ensembles. Zum Beispiel beim mitreißenden Gospelkonzert „IN YOUR ARMS“ als Sänger, Orchester- oder Bandspieler. Auch im Jugendsinfonieorchester Sachsen/Thüringen oder in der Bläsergruppe wirkten ebenfalls zahlreiche „Plauener“ mit.

An allen Ständen und bei den verschiedensten Programmteilen des Jugendtages gab es zahlreiche Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen: ob beim Blutspenden, beim Trabifahren, der Luftballonaktion des DRK, der Abschrift des Johannesevangeliums, in Gesprächskreisen oder bei Vorträgen..., um nur einige wenige Verantaltungsangebote zu nennen. Überall traf man natürlich auch die „Paradiesbewohner“.

Zahlreiche Geschwister, vor allem aus der Schleizer Gemeinde, stellten sich als freiwillige Helfer für die Versorgung und Organisation zur Verfügung. Auch sie waren glücklich, diese Tage gemeinsam mit den Jugendlichen erleben zu können. Somit konnte der Kirchenbezirk Plauen wesentlich zum Gelingen des Jugendtages mit beitragen. Vielen Dank allen Helfern und Mitwirkenden, auch den Geschwistern, die die Finanzierung dieses Jugendevents mit ermöglicht haben.

Text / Fotos: U.S.

Die Jugendlichen aus dem Kirchenbezirk Plauen reisten mit drei Bussen an.

Freudige Ankunft mit viel Gepäck und großer Erwartung

Schon von Weitem war der Stand des Kirchenbezirkes Plauen erkennbar.

In Relax-Atmosphäre konnten die Filme von einigen Jugendaktivitäten angeschaut werden.

Der Stand: Im Vordergrund das Schleizer Dreieck

Sören Reuter aus der Gemeinde Plauen mit seiner Tigerpython.

Ein Publikumsmagnet: Die Reptilien…

…und das Fotoshooting mit der Schlange.

Hier ein Beispiel für die zahlreichen Mutigen

An der Cocktailbar mit Katharina Oelsner und Frauke Striegler aus der Gemeinde Plauen.

Kurz nach der Eröffnung waren schon erste Zettel an die Pinnwand geheftet worden.

Die Reichenbacher Jugend stellte an einer Litfaßsäule den Kirchenbezirk vor.

Hier galt es, aus dem NAK-Logo-Puzzel die abgebildeten Jugendlichen zu erkennen.

Das Gospelkonzert „IN YOUR ARMS“ am Freitagabend

In den "Gospelprojekt"-Ensembles wirken zahlreiche Jugendliche aus dem Kirchenbezirk mit.

Das Gospelprojekt hat einen eigenen Messestand.

Hier konnte man sich an den verschiedenen Musikinstrumenten ausprobieren oder sich für's "Gospelprojekt" anmelden.

Federführend bereiteten Jacqueline Zimmermann und Janine Pasold den Altar- bzw. Bühnenschmuck für den Gottesdienst vor.

Helfer waren dennoch notwendig.

Zwei Türme zum Gedenken an die Terroranschläge vor 10 Jahren in New York…

…gehörten ebenso zum Altarschmuck-Kunstwerk, wie der Altar selbst.

Im Jugendsinfonieorchester Sachsen/Thüringen und dem Bläserorchester…

… wirkten ebenfalls Jugendliche aus dem Kirchenbezirk Plauen mit.

Viele Aktivitäten (z. B. Fahrradtest)…

…nutzten die Jugendlichen… (z. B. Blutspende beim DRK)

…im Verlauf… (z. B. Spielecenter)

…des Jugendtages (z. B. spontanes Singen am Braunschweiger Stand).

Weiteres Beispiel: Abschrift des Johannes-Evangeliums für einen guten Zweck.

In Halle 3 halfen zahlreiche Geschwister aus dem Kirchenbezirk dem Cateringteam.

Und es hat gut geschmeckt. Herzlichen Dank!

online seit 15.09.2011
Kategorien: Jugend, Startseite, Regionale Meldungen

Weiterempfehlen

 
in nacworld