Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Hamburger Elbschäfchen zu Gast im Vogtland

(16.05.2010) Plauen. Die "Elbschäfchen" - ein Kinderchor aus verschiedenen Hamburger Gemeinden der Neuapostolischen Kirche - und die Kinder aus den vogtländischen Gemeinden Plauen, Jößnitz und Auerbach verlebten das verlängerte Himmelfahrts-Wochenende gemeinsam. Es waren vier abwechslungsreiche Tage mit gemeinsamen Konzertproben, einem Kinderkonzert, einigen Ausflügen und einer abschließenden Kinderkirche mit Bischof Ralph Wittich.

Gemeinsam - Gottesdienst, Konzert und Abenteuerliches

(13.-16.05.2010) Plauen. Die "Elbschäfchen" - ein Kinderchor aus verschiedenen Hamburger Gemeinden der Neuapostolischen Kirche - und die Kinder aus den vogtländischen Gemeinden Plauen, Jößnitz und Auerbach verlebten das verlängerte Himmelfahrts-Wochenende gemeinsam. Es waren vier abwechslungsreiche Tage mit gemeinsamen Konzertproben, einem Kinderkonzert, einigen Ausflügen und einer abschließenden Kinderkirche mit Bischof Ralph Wittich.

Vor zwei Jahren waren die Plauener Kinder bereits zu einem Konzert nach Hamburg gereist. Der jetzige Gegenbesuch, der auf Einladung des Plauener Gemeindevorstehers, des Evangelisten Karsten Treiber, zustande kam, wurde zu einem einprägsamen Erleben für die zahlreichen Kinder. Auch Abenteuerliches fehlte in den durch die Kinderbetreuer/-innen gut organisierten Tagen nicht.

Am Himmelfahrtstag machten sich die fast 30 Hamburger Kinder und ihre Betreuer auf, um von der Elbe stromaufwärts an die Elster nach Plauen zu reisen. Nach der verspäteten, aber freudigen Begrüßung, der ersten Schlacht am Buffet und einer von Bezirksältesten Thomas Blank gehaltenen Andacht war der erste Abend zum Kennenlernen in den Gastfamilien vorgesehen.

Der Freitag begann mit gemeinsamen Besichtigungen in Plauen, einer "Schatzsuche" in der städtischen "Unterwelt" und auf dem Aussichtsturm am Bärenstein mit herrlichem Blick in die Umgebung. Abenteuerliches erlebten die Kinder anschließend auf dem Pfaffengut am Stadtrand beim Brotbacken oder auf der Heu-Hüpfburg. Es folgte eine erste gemeinsame Probe für ein Konzert der Kinder. Diese fand im Pferdestall statt. Der Tag endete mit einem rustikalen Abendessen.

Am Samstag ging die Fahrt in den vogtländischen Musikwinkel, um dort kindgerechte Führungen durch das Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen zu erleben. Leider musste witterungsbedingt die Besichtigung der neuen, modernen Großschanze in der Vogtlandarena Klingenthal ausfallen.

Das Verpflegungsteam der Plauener Gemeinde versorgte die stets hungrigen Kinder aus Hamburg und dem Vogtland an allen vier Tagen vorbildlich.

Der gemeinsame Kinderchor

Zu einem Höhepunkt gestaltete sich das gemeinsame Konzert der Kinder am Samstag. Humoristische Tondichtungen, Kinderlieder im plattdeutschen und vogtländischen Dialekt, christliche Kinderlieder der Kinderchöre bzw. Instrumentalstücke des Plauener Kinderorchesters und des vogtländischen Kinder-Bläserensembles begeisterten die über 350 Konzertbesucher im Plauener Gemeindezentrum. Der extra gegründete "Elbe-Elster-Elternchor" bereicherte das Konzertprogramm.

Den abschließenden Gottesdienst am Sonntag erlebten die Gemeinde, die eingeladenen Kinder aus dem Kirchenbezirk Plauen und die jungen Musiker als Kinderkirche.Für die notwendigen Vorbereitungen, einschließlich des Altarschmuckes, nutzten die Kinder den Abend nach dem Konzert.

Den vielen Helfern, den Gastgeberfamilien, den Organisatoren und den Verantwortlichen für die musikalische Betreuung sei im Namen der Kinder herzlich gedankt.

Text: S.R.; U.S./ Fotos: K.Mr.

Glückliche Kinder betrachtet man gern...

 

online seit 21.05.2010
Kategorien: Gemeindeleben, Musikalische Aktivitäten

Weiterempfehlen

 
in nacworld