Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Mit Gott unter Bäumen sitzen

(17.09.2006) Sarstedt. Bei herrlichem Spätsommerwetter erlebten die Gemeinden Hannover-Kleefeld, Pattensen-Schulenburg und Sarstedt einen gemeinsamen Open-Air-Gottesdienst.

Für die 140 Besucher, die am Sonntag, dem 17. September 2006 im Boksbergwäldchen bei Sarstedteinen Gottesdienst erlebten, war es eine Premiere: Der erste Open-Air-Gottesdienst seit Bestehen der Gemeinde. Die äußeren Voraussetzungen waren optimal, die Sonne schien warm und es war weitgehend windstill. Fleißige Helfer hatten Stühle und Bänke im Halbkreis aufgestellt, so dass alle Besucher bequem sitzen und sehen konnten. Strom und Tontechnik wurden aus einem Pkw geliefert.

"Es ist schon eine besondere Atmosphäre, mit Gott unter diesen Bäumen zu sitzen",fasste Evangelist Willi Eike, Vorsteher der Gemeinde Sarstedt, die Empfindungender Gottesdienstbesucher zusammen.

Der Gottesdienst, der musikalisch vom Gemeindechor umrahmt wurde, stand unter dem Wort des Apostels Paulus an die Römer: "Denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben müssen; wenn ihr aber durch den Geist die Taten des Fleisches tötet, so werdet ihr leben" (Römer 8,13). In diesem Bibelvers werden das Leben nach dem Fleisch und das Leben nach dem Geist angesprochen. Das Leben der Christen soll nicht durch das Fleisch bestimmt werden, sondern durch den Geist Gottes und so herzliches Erbarmen, Sanftmütigkeit und Geduld zeigen.

Nach dem Gottesdienst überreichten der Kinderchor, die Instrumentalgruppe und der Projektchor den Besuchern einen bunten musikalischen Blumenstrauß.

Gut gelaunt ging es dann zu Tisch. Bei Gegrilltem und leckeren Salaten saß man noch lange zusammen, genoss die schöne Atmosphäre und das herrliche Sonntagswetter.

Nach der gelungenen Premiere des Open-Air-Gottesdienstes soll es im nächsten Jahr eine Folgeveranstaltung geben.

W.E.

 

online seit 08.10.2006
Kategorien: Gemeindeleben

Weiterempfehlen

 
in nacworld