Sie befinden sich auf dem Archiv der Website der Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.
Seit dem 19.6. ist unsere neue Website zu finden unter: http://www.nak-nordost.de

Bezug neuer Mieträume in Bad Salzungen

(21.10.2007) Bad Salzungen. Im Rahmen des Bezugs einer neuen Versammlungsstätte wurden die Gemeinden Bad Salzungen und Barchfeld zusammengelegt.

Einen Festtag besonderer Art erlebten am 21. Oktober 2007 die Gemeinden Bad Salzungen und Barchfeld. Lange war in Bad Salzungen nach einer gemeinsamen Versammlungsstätte für die beiden Gemeinden gesucht worden. Sie fand sich schließlich in der Heinrich-Heine-Straße 38. Apostel Wosnitzka hielt am Nachmittag des 21. Oktober den Weihegottesdienst. Als Wort diente Philipper 2, 1.2:

"Ist nun bei euch Ermahnung in Christus, ist Trost der Liebe, ist Gemeinschaft des Geistes, ist herzliche Liebe und Barmherzigkeit, so macht meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einträchtig seid."

Zunächst bat der Apostel den Bezirksältesten Schneider, einen kurzen geschichtlichen Rückblick zu halten. In seiner folgenden Ansprache ging er auf die gemeinsamen Wurzeln beider Gemeinden ein und erläuterte die Hintergründe der beabsichtigten Gemeindezusammenlegung. Dabei stellte er besonders die Wichtigkeit des Einsseins für eine segensreiche Entwicklung heraus.

Es war für alle Gottesdienstbesucher eine große Freude, als vier Seelen das Sakrament der Heiligen Versiegelung empfingen. Nach der Feier des Heiligen Abendmahles dankte der Apostel dem bisherigen Vorsteher der Gemeinde Barchfeld, Priester Karl-Heinz Grahmann, für sein unermüdliches Wirken in der Gemeinde und entband ihn von seiner Aufgabe als Gemeindevorsteher. Im Anschluss empfing der Vorsteher der Gemeinde Bad Salzungen, Ingo Grahmann, das Amt eines Gemeindeevangelisten.

Zur VersieglungPriester Karl-Heinz GrahmannGemeindeevangelist Ingo Grahmann

Nach dem Gottesdienst gab Apostel Wosnitzka dem anwesenden Bürgermeister der Stadt Bad Salzungen, Herrn Klaus Bohl, und dem Superintendenten der Evangelischen Kirche, Herrn Andreas Müller, Gelegenheit, ein Grußwort an die Gemeinde zu richten. Im Anschluss konnten die schönen Räumlichkeiten besichtigt werden. Ein liebevoll zubereiteter Imbiss bildete einen angenehmen Abschluss dieses denkwürdigen Tages.

F.H.

Rückblick

Aus der Chronik

 

Fotogalerie

 

online seit 08.11.2007
Kategorien: Regionale Höhepunkte, Gemeindeleben

Weiterempfehlen

 
in nacworld